Mitwirkung
Wettbewerbe
Workshop
Apulien
Links
sagexkloetzekunstambau
                            Architekturpsychologie
mauerausschnitt





Laienwettbewerbe

Inmitten all unserer Professionalität ist es wieder entdeckt worden, das Wissen und Können von Laien als Ressource zu anerkennen und zu nutzen; v.a. via Internet ist es technisch sehr einfach geworden, Wissen und Meinungen von Vielen zu sammeln, zu sichten und auszuwerten.

Oft ist solches Sammeln als Wettbewerb organisiert, es winken einige attraktive Preise. Was dann mit den gelieferten Ideen weiter geschieht, bleibt vielfach für die Teilnehmenden unzugänglich.

Im Bereich des Bauens haben Wettbewerbe unter Professionellen Tradition; in der Regel werden sie fair und transparent durchgeführt, den Gewinnenden winkt als Preis nicht zuletzt die Möglichkeit, ihr eingegebenes Projekt zu bauen.
Für Laien-Ideen haben die Fachleute oft wenig Interesse -  möglicherweise zum Nachteil aller: Denn die künftigen Nutzenden wissen selbst am besten, was sie brauchen!
So ginge es vor allem darum, dass Laien dort zum Zuge kommen können, wo sie die zu bauenden Räume selber nutzen werden.

Gestalterische Prozesse haben als Medium einen zusätzlichen Vorteil: Im Gestalten kann der Mensch auch Wünsche und Bedürfnisse zum Ausdruck bringen, die ihm noch gar nicht im Bewusstsein sind, die er oder sie gar nicht in Worte zu fassen vermag.

Angebot:

Initiieren, Organisieren und Durchführen von Laienwettbewerben im Vorfeld von öffentlichen Bauvorhaben, Wohnsiedlungsplanungen, Aussenraumgestaltung.
Im Auftragsverhältnis für Gemeinden, private Bauherrschaften und Architektur- und Landschaftsplanungsbüros, oder auch auf Privatinitiative von Nutzenden hin.
Gearbeitet wird nicht am Computer, sondern mit konkret-sinnlichem, möglichst naturnahem Modellbau-Material.
Zeitlich muss der Laienwettbewerb den Planungen der Fachleute vorgelagert sein: So haben letztere die Möglichkeit, die besten Ergebnisse in ihre Planungen miteinzubeziehen; es wird zwischen den beiden Gruppen nicht ein Konkurrenzverhältnis, sondern eine fruchtbare Kooperation angestrebt!

Honorarbasis: Fr. 100.-/ Stunde, Pauschalbetrag nach  Absprache bei grösseren Aufträgen.